Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
18.03.2018
Wir sind Kandel - Für ein friedliches Miteinader!
Landtagsabgeordneter Reinhard Oelbermann unterzeichnet Aufruf des DGB

Seit dem tragischen gewaltsamen Tod einer jungen Frau im Dezember letzten Jahres, ist Kandel leider zum Sammelpunkt radikaler Gruppen geworden, die in regelmäßigen Abständen anreisen und dort zu Tausenden demonstrieren. Das schreckliche Verbrechen muss mit der ganzen Härte des Rechtsstaates verfolgt werden. Für politische Zwecke instrumentalisiert werden darf es nicht.

Am Samstag, 24 März um 14 Uhr, Bahnhofsvorplatz, Georg-Todt-Straße in 76870 Kandel -

Fremdenfeindlichkeit, Hass und Rassismus haben in unserer Gesellschaft nichts verloren.

Als zuständiger Landtagsabgeordneter habe ich deshalb den Aufruf des DGBs: „Wir sind Kandel. Für ein friedliches Miteinander in Kandel“ unterzeichnet. Damit werbe ich für mehr Toleranz und gegenseitigen Respekt! Jeder kann seinen Beitrag leisten. Hierzu ist die Demonstration in Kandel gut geeignet. Die demokratischen Kräften werden gemeinsam und geschlossen auftreten.

 In Speyer leistet das Bündnis für Demokratie und Zivilcourage in dieser Hinsicht Großartiges. Den vielen Ehrenamtlichen ein großes Dankeschön für den Einsatz gegen Hass und für mehr Verständnis. Auch bei dieser Demonstration am kommenden Samstag ist das Bündnis in Kandel vertreten. Die Verantwortlichen haben sogar einen Bus für die Anreise organisiert, um vielen die Teilnahme zu ermöglichen. Tolle Aktion! Großer Respekt!